Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2007

Alltagstrott

Was soll man schreiben, wenn eigentlich alles gewöhnlich ist? Nichts gut, nichts schlecht. Einfach alles relativ. 

Read Full Post »

Sinnlos

Sags Doch!

Nein!

ich kanns nicht mehr hören, ich will nicht mehr zuhören. Wieso fangen wir immer wieder Themen an und bringen sie dann doch nicht zu Ende. Warum sagen wir einen halben Satz und lassen ihn dann doch ohne Halt im Raum stehen. Aber geantwortet wird dann erst recht nicht, wenn jemand genauer nachfrägt….

Read Full Post »

Es ist wieder einmal einer dieser total gewöhnlichen Schultage. Man fragt sich wofür aufgestand und warum man überhaupt noch am Unterricht teilnimmt, wenn man die Aufmerksamkeit dann doch dem mitgebrachten Buch schenkt. Alles scheint normal. Doch dann bekommt man eine Arbeit zurück, ist eigentlich relativ zufrieden und sieht dann die mündliche Beurteilung für die man am liebsten zum Henker mutieren möchte. Mal davon abgesehen, dass ich nie auf die Idee kommen würde. Vorallem aber hab ich mich bis ins unendliche darüber aufgeregt, wie willkürlich die mündlichen Noten doch vergeben werden. Man kann sich noch so effektiv am Unterricht beteiligen, aber das letztendliche Ergebnis ist sobald der Lehrer ein persönliches Problem mit einem hat, schon von vornerein festgelegt.

Read Full Post »

Stille

Stille. Totale Stille. Nicht ein Atemzug ist zu hören, wie sehr man sich auch anstrengt: NICHTS. Wieso sagt er/sie/es nicht endlich was? Sieht er/sie/es nicht, wie sehr ich an seinen/ihrer/dessen Lippen hänge, darauf Warte, dass ich endlich ein Laut vernehme? Nein, immer noch nichts, dabei wäre es doch so wichtig… aber ich kann noch so intensiv auf seine/ihre/dessen Lippen starren, sie bewegen sich nicht mehr als ein leichtes Zittern. Aber, was will ich erwarten, wenn ich selbst meine Lippen nicht weiter auseinander bekomme? Ich hab doch selbst nicht mehr als ein paar Worte zustande gebracht, vielleicht warn sie ja nicht so bedeutungsvoll, wie ich sie empfunden hatte, wer weiß das schon?

Read Full Post »

Manchmal scheint ein Jahr und ach wie viel Monate auch egal, wie eine Ewigkeit. Einfach weil man das Gefühl hatte jemanden gefunden zu haben, dem man blind vertrauen konnte, man musste nicht lange nachdenken, denn man hat denjenigen gefunden, der einen ohne viel Worte verstand. Der schon vorher wusste, was man eigentlich sagen wollte. Der gesehen hat das ein Lachen, das eigentliche Weinen versteckt. Der einem einfach nur das Gefühl vermittelt hatte, er wäre für einen da. Jeder ging seinen eigenen Weg, doch dennoch ging man auch einen gemeinsamen, denn es gab immer die Möglichkeit dem andern seine Hand zu reichen und ihn auf seinem Weg zu begleiten. Man lachte und weinte… Streit gab es eigentlich nie…. bis der Regen kam, der alles davon schwemmte, es gab plötzlich kein WIR mehr, sondern jeder hatte sich vom andern entfernt und die Hand, die einem davor half ein Stück weiter zu gehen, war einfach nicht mehr da. Und das alles nur, weil man den andern nicht mehr gesehen hatte, obwohl er dirket daneben stand, weil man zu feige war zu sagen, dass man den andern gern hat, auch wenn man mal ein Stück alleine geht, nicht reden konnte und sagen konnte: „Hallo ich bin auch noch da, ich deine Seelenverwandte“…. und das solls gewesen sein? ich meine kommt nicht nach Regen immer wieder die Sonne, lässt alles neu blühen? egal wie lang die Regenzeit auch war? Ist Seelenverwandschaft am Ende doch nur aus Zucker und löst sich in Wasser einfach auf? Wenn es das nun wirklich gewesen sein sollte, dann wünsche ich Dir nun einfach alles Gute, so wenig Stolpersteine auf deinem Weg, wie man es seiner Seelenverwandten eben wünsche würde. Kraft und immer wieder ein Lachen im Gesicht um der Sonne Guten Tag zusagen. Machs Gut

Read Full Post »

Fassade

wenn die eigene Fassade anfängt zu bröckeln ist es höchste Zeit den Fassadenreiniger zu infomieren um auch den kleinsten Schmutz, der einen vor weiteren Angriffen von außen schützt, von der Fassade zu putzen. Nur damit die Menschen, die mal Teil der Fassadenbildung waren sie wieder einreißen können, um letztendlichen den inneren Kern zu treffen. Ist der innere Kern dann erreicht, ist es Zeit eine neue Fassade zu errichten.

Read Full Post »

Häh?

Schreiben um des Schreibenswillens, oder so etwas in der Art. In letzter Zeit frag ich mich mal wieder häufiger, was denn so in den Köpfen der Anderen vorgeht. Ich kann viele Handlungen (mit meinem so gesunden Menschenverstand) einfach nicht nachvollziehen. Ich mein für mich ist soviels klar, so klar wie eben die Wurzel aus 9 3 und -3 ist. Aber bei meinem Umfeld scheint es so undeutlich, wie manch Fremdsprache für mich. So als wenn mein Umfeld und ich in 2 parallelen Welten leben würde. Und was tut man dagegen? richtig sich einfach „dumm“ stellen, sonst heißt es nur… du verstehts ja mal wieder gar nichts… danke fürs gespräche… ich glaub du verstehst auch nichts.

Read Full Post »